Gesundheitsförderung für
 geflüchtete Frauen

Ein Projekt für geflüchtete Frauen und ihre Kinder

Im Projekt  wollen wir die gesundheitliche Situation der geflüchteten Frauen stärken und verbessern. Beratungsgespräche,  gesundheitsbezogene und präventionsbezogene Angebote sollen die Projektteilnehmerinnen dazu befähigen, mehr Einfluss auf ihre eigene Gesundheit und ihre Lebenswelt auszuüben. Zugleich sollen die Projektangebote helfen, Zugänge zu weiterführenden Hilfsangeboten zu finden.

Wenn Sie Interesse haben, dann kontaktieren Sie uns und nutzen Sie unsere Angebote:

  • Einzel- und Gruppenberatung (bei Bedarf Familienberatung)
  • Austausch und Kommunikation
  • Seminare und Veranstaltungen (zur gesundheitsbezogenen Themen), mit eingeladenen Fachreferent*innen und Expert*innen
  • Gruppenangebote zur Prävention, Entspannung und Stressbewältigung,  preisgünstige Ernährungstipps etc.
  • Kreativangebote und  angeleitete Bewegungsangebote und -spiele für Mutter und Kind
  • Bei Bedarf Begleitung  zu weiterführenden Hilfsangeboten , Arztbesuchen, psychologischen Hilfen,  Kitas, Schulen, Krankenkassen, Ämtern und Behörden
  •  Ausflüge und Exkursionen, Kennenlernen von kostengünstigen Freizeitangeboten
  • Während der Angebote stehen Sprachmittlerinnen zur Verfügung

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Sima Rastin
Tel.: 0221 – 73 27 251
s.rastin@frauen-erwerbslos.de

 

 

Das Projekt Gesundheitsförderung für geflüchtete Frauen wird gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie